Dr. Michael Haverkamp / Köln                   Beschreibung: thengl_flag       Beschreibung: cid:image001.jpg@01C7F96A.28198840       Beschreibung: RFlag.jpg

 

Synästhesie

 

Geschichtliche Impressionen:

„Farbe-Ton-Forschungen I“, Anschütz                        „Komposition in Blau“, Film  von Fischinger

                Landschaftsbild Rimingtons                                             Lászlós „Farblichtmusik“

                                                       „Gemalte Musik“ von Klausz                  „Leibschmerzen“ von Gahlbeck

 

Synästhesie bezeichnet die Fähigkeit des Wahrnehmungs-Systems, bei Stimulierung eines Sinnesbereiches (einer Modalität) Wahrnehmungsereignisse in einem anderen Bereich auszulösen. Derartige Phänomene sind nur bei relativ wenigen Menschen ausgeprägt, weisen jedoch eine charakteristische Konstanz auf. Häufig wird das Phänomen der visuellen Wahrnehmung als Folge auditiver Stimulierung beschrieben (Farbenhören). Es kommen jedoch auch feste Verknüpfungen zwischen verschiedenen Eigenschaften eines Sinnesgebietes vor. Typisch ist die Farbwahrnehmung infolge visueller Stimulierung durch ein abstraktes, farbloses Zeichen, wie etwa durch einen Buchstaben (Verknüpfung von visueller Form und Farbe).

 

Die auf dieser Website zusammengefassten Texte und Beispiele beleuchten das Phänomen der Synästhesie, berücksichtigen jedoch auch die allen Menschen eigenen Möglichkeiten der intermodalen Koppelung über Analogiebildung, Assoziation, multi-sensuelle Symbolik und die bewusste Schaffung von Regeln (z.B. im Rahmen einer „mathematisch-physikalische Verknüpfung“). So erschließen sich zahlreiche Anwendungsgebiete, wie Geräuschgestaltung und Wahrnehmung von Soundscapes, multisensuelles Design von Produkten und Interfaces, Verknüpfung von Musik und Bildender Kunst, und viele andere.

 

 

______________________________________________________________________________

 

 

Publikationen zu Synästhesie & multisensorischem Design

 

Kontakt

 

Kopfseite